DATENSCHUTZINFORMATIONEN


INHALT

1. Allgemeines zur Datenverarbeitung
2. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles
3. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt
4. Erhebung und Verarbeitung von Kundendaten
5. Informationspflichten für Bewerber und Arbeitnehmer
6. Überlassung von Visitenkarten
7. Verwendung von Cookies
8. Analysetools und Tools von Drittanbietern
9. Social Media Präsenzen
10. Rechte der betroffenen Person
11. Datensicherheit
12. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung


Wir freuen uns, dass Sie unsere Website besuchen. Der Schutz und die Sicherheit Ihrer persönlichen Informationen bei der Nutzung unserer Website ist für uns sehr wichtig. Wir möchten Sie daher an dieser Stelle darüber informieren, welche Ihrer personenbezogenen Daten wir beim Besuch unserer Website erfassen und für welche Zwecke diese verwendet werden. Diese Datenschutzerklärung gilt für das Internetangebot der Schlegel GmbH, welches unter der Domain www.schlegel-concepts.com sowie den verschiedenen Subdomains („unsere Website“) erreichbar ist.

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Name und Anschrift des Verantwortlichen:

Schlegel GmbH
Porschestraße 2
74321 Bietigheim-Bissingen
Deutschland

Tel: +49 7142 98 99 80
Fax: +49 7142 98 99 830
datenschutz@schlegel-concepts.com
www.schlegel-concepts.com

Name und Anschrift des externen Datenschutzbeauftragten:

Nova Solution
Jürgen Müller
Zertif. Datenschutzbeauftragter (TÜV Süd)
Zerfif. Datenschutzauditor (TÜV Süd)

Robert-Bosch-Str. 3
72622 Nürtingen

Tel: 07022 / 9903001
Mobil: 0173 / 3115137
juergen.mueller@dsb-mueller.com
 

1.         Allgemeines zur Datenverarbeitung
 

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.


Vorbemerkung

Nach Art. 4 Nr. 1 DSGVO sind personenbezogene Daten alle Informationen, die sich auf eine identifizierbare oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierbei handelt es sich z. B. um Vor- und Nachname, Geburtsdatum, private und dienstliche Kontaktdaten, Arbeitszeit und Vergütung. Besondere Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO, sind Daten über rassische und ethnische Herkunft, die politische Meinung, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen, die Gewerkschaftszugehörigkeit, die Gesundheit und das Sexualleben. Eine Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der datenschutzrechtlichen Vorgaben.

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

 

Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

Wer bekommt meine Daten?

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten, die wir auf unserer Website verarbeiten nur dann an Dritte weiter, wenn dies für die Erfüllung der Zwecke erforderlich ist und im Einzelfall von der Rechtsgrundlage (z.B. Einwilligung oder Wahrung berechtigter Interessen) erfasst ist. Darüber hinaus geben wir im Einzelfall personenbezogene Daten an Dritte weiter, wenn dies der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient. Mögliche Empfänger können dann z. B. Strafverfolgungsbehörden, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Gerichte sein.

Soweit wir für den Betrieb unserer Website Dienstleister einsetzen, die im Rahmen einer Auftragsverarbeitung in unserem Auftrag personenbezogene Daten gem. Art. 28 DSGVO verarbeiten, können diese Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sein. Nähere Informationen zum Einsatz von Auftragsverarbeitern sowie von Webdiensten erhalten Sie in der Übersicht der einzelnen Verarbeitungsvorgänge.

 

2.         Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles
 

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

•           Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

•           Das Betriebssystem des Nutzers

•           Den Internet-Service-Provider des Nutzers

•           Die IP-Adresse des Nutzers

•           Datum und Uhrzeit des Zugriffs

•           Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt

•           Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

 

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

 

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP- Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist, spätestens jedoch nach 14 Tagen.

 

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

3.         Kontaktformular und E-Mail-Kontakt Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite befinden sich ein Kontaktformular und eine E-Mail-Adresse. Beides kann für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben personenbezogenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

•           Firma

•           Vorname

•           Nachname

•           E-Mail

•           Nachricht, freiwilliges Feld
 

Zum Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

•           Die IP-Adresse des Nutzers

•           Datum und Uhrzeit der Registrierung


Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

 

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

 

Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

 

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von 14 Tagen gelöscht.

 

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

 

Weitergabe von Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken, findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

•           Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,

•           für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie

•           dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

 

4.         Erhebung und Verarbeitung von Kundendaten

Wir speichern, nutzen und verarbeiten die von Ihnen im Datenerfassungsblatt für Kunden angegebenen personenbezogenen Daten. Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b, c DSGVO. Diese Datenschutzerklärung gibt Ihnen Auskunft darüber, wie die Schlegel GmbH mit den von Ihnen, im Datenerfassungsblatt angegebenen, personenbezogenen Daten umgeht. Gemäß Art. 13 Abs. 1 und Abs. 2 DSGVO, sowie Art. 14 Abs. 1 und 2 DSGVO (EU-Datenschutzgrundverordnung) informieren wir Sie hiermit darüber, dass wir die von Ihnen erhobenen Daten nur im Rahmen unserer bestehenden geschäftlichen Beziehung verarbeiten. Bitte lesen Sie die folgenden Informationen und Bestimmungen aufmerksam durch.

 

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre Daten für die Möglichkeit der Begründung einer Zusammenarbeit, oder die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Angaben vertraulich behandelt werden. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kann außerdem zur Wahrung unserer berechtigten Interessen als Unternehmen erforderlich sein, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für die ordnungsgemäße Abwicklung des zugrundeliegenden Vertragsverhältnisses, bzw. Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, kann die Kommunikation per Fernkommunikationsmittel, aber auch per E-Mail erfolgen.

 

Kategorien und Herkunft von Daten

Bei den Kategorien von Daten handelt es sich um Name, Vorname, Anschrift, Telefon- und Faxnummer sowie E-Mailadresse und weitere Kontaktdaten zum Unternehmen und zum betreffenden Ansprechpartner, die im Verlauf der vorvertraglichen Maßnahmen und/oder zur Erfüllung des Vertrags von Relevanz sind. Weiterhin können Daten aus Ihrer persönlichen Eingabe oder aus öffentlich zugänglichen Quellen stammen.

 

Weitergabe der Daten

Eine Weitergabe Ihrer Daten an unsere Mitarbeiter im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung oder an Dritte findet statt, sofern dies zur Erfüllung des geschäftlichen Zwecks dient. Hierzu zählen auch die Übermittlung an Hersteller zur Inanspruchnahme von Garantieleistungen und Rückrufaktionen, ggf. sonstige Garantiegeber, Leasingnehmer und Finanzierungsinstitute, Sachverständige, Versicherungen und soweit notwendig, auch zur Einhaltung von Vorhaltefristen gegenüber dem Finanzamt, Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Eine Übermittlung in Staaten außerhalb der EU findet nicht statt und ist auch nicht geplant.

 

Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Profiling, sowie eine automatisierte Entscheidungsfindung gem. Art. 22 DSGVO findet nicht statt. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

 

Einwilligung

Durch Einreichen dieses Formulars versichern Sie, dass Sie die Informationen dieser Datenschutzerklärung über Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zur Kenntnis genommen haben und damit einverstanden sind.

 

5.         Informationspflichten für Bewerber und zukünftige Arbeitnehmer

Diese Datenschutzerklärung gibt Ihnen Auskunft darüber, wie Schlegel GmbH mit Informationen umgeht, die durch Ihre Bewerbung, Schriftverkehr, E-Mail-Kontakt oder während eines Bewerbungsgespräches erhoben werden. Gemäß Art. 13 Abs. 1 und Abs. 2 DSGVO, sowie Art. 14 Abs. 1 und 2 DSGVO (EU-Datenschutzgrundverordnung) informieren wir Sie hiermit darüber, dass wir die von Ihnen erhobenen Daten nur im Rahmen des Bewerberverfahrens auf die von Ihnen beworbene Stelle verarbeiten. Eine Bereitstellung Ihrer Daten ist für einen möglichen Vertragsabschluss erforderlich. Weiterhin werden Ihre Daten bei einem Vertragsabschluss weiterverarbeitet.

Bitte lesen Sie die folgenden Informationen und Bestimmungen aufmerksam durch.

 

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Bewerben Sie sich per E-Mail, so benötigen wir für den Bewerbungsprozess einige Angaben zu Ihrer Person. Wir verarbeiten Ihre Daten für die Möglichkeit der Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses, also für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens gem.

Art. 88 Abs. 1 DSGVO i. V. m § 26 Abs. 1 BDSG-neu. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Angaben zu Ihrer Person vertraulich behandelt werden.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kann außerdem zur Wahrung unserer berechtigten Interessen als Unternehmen erforderlich sein, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen, Art. 6 Abs. 1 lit.f DSGVO.

Ein weiterer Zweck liegt bei Erteilung der Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Berücksichtigung Ihrer Bewerbung bei künftigen Stellenausschreibungen vor.

Sofern es zu einem Arbeitsvertrag kommt, werden die Bewerberdaten in die Personalakte aufgenommen. Die im Rahmen der Bewerbung und später im Personalfragebogen gemachten Angaben werden für den Abschluss, Durchführung und die Beendigung von Beschäftigungsverhältnissen verarbeitet. Zu der Abwicklung des Arbeitsverhältnisses zählt z.

B. die Lohn- und Gehaltszahlung, Abführung von Lohnsteuer- und Sozialabgaben. Ferner kommen Zwecke des Managements, Prozessoptimierung, Organisation der Arbeit, Wirtschafts- und Personalplanung, Vorbereitung von Personal- und sonstigen Unternehmensentscheidungen hinzu. Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung bildet die vertragliche Vereinbarung im Rahmen des Arbeitsvertrages. Die gesetzliche Grundlage bilden das Arbeitszeitgesetz, Betriebsverfassungsgesetz, Steuer- und Sozialversicherungsgesetze, Gesetz Kommunaler Versorgungsverband (GKV), Buchhaltungspflichten nach HGB und Steuergesetzen.

 

Kategorien von Daten

Mit Ihrer Bewerbung übersenden Sie uns personenbezogene Daten.

Bei diesen personenbezogenen Daten handelt es sich beispielsweise um Name, Geburtsdatum, Geschlecht, Anschrift, Kontaktdaten und Qualifikationen. Weiterhin können sich auch personenbezogene Daten aus der Dokumentation eines Bewerbungsgesprächs, oder aus von uns erstellten Bewertungsunterlagen ergeben.

Ihre Bewerberunterlagen und die Angaben, die im Bewerbungsprozess gemacht und übermittelt wurden, kommen bei einem Vertragsschluss in die Personalakte. die Bewerbungsunterlagen werden verwendet, um im Rahmen von Personalentscheidungen, Personalbeurteilungen und Personalplanungen über Ihr Persönlichkeitsprofil und Ihre Qualifikationen zu unterrichten.

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, § 26 Abs. 1 BDSG-neu.

Arbeitszeit sowie Krankheits-, Urlaubs- und sonstige Abwesenheitszeiten werden erfasst. Eine detaillierte Arbeitszeiterfassung ist gesetzlich vorgeschrieben. Sie dient der Überwachung der gesetzlichen Arbeitszeitvorgaben, der Berechnung von Lohnansprüchen und der Kontrolle und statistischen Erfassung der Anwesenheitszeiten als Grundlage für Personalentscheidungen und Personalplanung, als Arbeitszeitbeleg für gerichtliche und außergerichtliche Rechtsstreitigkeiten sowie für Steuer-, Sozialversicherungs- und Wirtschaftsprüfungen.

Im Verlauf Ihres Beschäftigungsverhältnisses können weitere personenbezogene Daten automatisiert erhoben oder in Dateisystemen gespeichert werden.

Relevante personenbezogene Datenkategorien können insbesondere Angaben, Dokumentationen, Berichte und Gutachten zu Prozessen, organisatorischen Festlegungen, Aufgaben und Arbeitsleistungen sein, an welchen Sie als Beschäftigter unseres Unternehmens beteiligt sind, sowie sämtliche sonstigen Personaldaten. Sollten unternehmensübergreifende Vorgänge betroffen sein, kann eine Weitergabe der erhobenen Daten an andere Konzernunternehmen, an Kunden oder Geschäftspartner erfolgen, soweit diese Weitergabe erforderlich und gem. Art. 6 DSGVO, § 26 Abs. 1 BDSG-neu datenschutzrechtlich zulässig ist.

 

Weitergabe der Daten und Kategorien von Empfängern

Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt ausschließlich an die am Bewerbungsverfahren zuständigen Mitarbeiter in der Personalabteilung, sowie die Mitarbeiter der jeweiligen Fachabteilungen, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt während des Bewerbungsprozesses nicht.

Bei Zustandekommen eines Arbeitsverhältnisses werden Ihre Daten an interne Stellen, die mit dem Abschluss, Durchführung, Beendigung des Arbeitsverhältnisses beauftragt sind, weitergegeben. Auch der Vorstand, die Geschäftsführung, der Aufsichtsrat im Rahmen seiner Überwachungspflichten bzw. von diesem beauftragte Sachverständige sind hiervon umfasst. Externe Stellen sind beispielsweise Dienstleister für die Lohnabrechnung, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Berater, Gläubiger des Beschäftigten bei vorliegenden Pfändungs- und Überweisungsbeschlüssen, sowie Versicherungen. Weitere Stellen sind Ämter und Behörden, sofern Daten aufgrund gesetzlicher Grundlage angefordert werden bzw. bereitzustellen sind. Hierzu zählen z. B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden und der Kommunale Versorgungsverband. Eine Übermittlung in Staaten außerhalb der EU findet nicht statt und ist auch nicht geplant.

 

Löschung der Daten

Im Zuge der DSGVO sind personenbezogene Daten zu löschen, nachdem der Zweck dieser Verarbeitung erfüllt ist. Ihre Daten werden gelöscht, sobald die angegebene Stelle besetzt oder die Bewerbung widerrufen wurde. Nach Mitteilung der Ablehnungsentscheidung werden Ihre Daten so lange gespeichert, wie es für die Klärung von Anfragen oder Streitigkeiten notwendig ist. Falls eine gesetzliche Aufbewahrungsfrist zu einer längeren Speicherung besteht, so werden Ihre Daten für diesen Zweck gespeichert. Ihre Daten können auch länger gespeichert werden, wenn Sie Ihre Einwilligung bis auf Widerruf für die Berücksichtigung Ihrer Bewerbung bei zukünftigen Stellenausschreibungen erteilen. Nach Wegfall des Speicherungszwecks oder Ablauf einer gesetzlichen Speicherfrist, werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht. Sofern es zu einem Arbeitsvertrag kommt, werden die Bewerberdaten in die Personalakte aufgenommen. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses erfolgt die Löschung nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsvorschriften bzw. zum Nachweis des Beschäftigungsverhältnisses und bestehenden Rentenansprüchen im Interesse des Arbeitnehmers ggf. auch bis zum gesetzlichen Renteneintrittsalter.

 

Betroffenenrechte

Ihnen steht das Recht auf Auskunft gem. Art. 15 DSGVO, Berichtigung gem. Art. 16 DSGVO, Löschung gem. Art. 17 DSGVO, Einschränkung gem. Art. 18 DSGVO und Widerspruch gem. Art. 21 DSGVO sowie Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 DSGVO, zu. Diese finden Sie unter Punkt 10 dieser Erklärung.

 

Widerruf

Sie können Ihre Bewerbung, oder im Personalfragebogen gemachten freiwilligen Angaben, jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen, indem Sie uns unter der folgenden Adresse kontaktieren:

Schlegel GmbH
Porschestraße 2
74321 Bietigheim-Bissingen
 
Phone: +49 (0)7142 / 98 99 80
Fax: +49 (0)7142 / 98 99 830
datenschutz@schlegel-concepts.com

 

Einwilligung

Durch Einreichen Ihrer Bewerbung und/oder Abschluss eines Arbeitsvertrages versichern Sie, dass Sie die Informationen dieser Datenschutzerklärung über Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zur Kenntnis genommen haben und damit einverstanden sind.

 

Einwilligung bei Minderjährigen

Sofern Sie noch nicht volljährig sind, haben Sie vorher die Ermächtigung eines Erziehungsberechtigten zur Bewerbung bei uns eingeholt. Sie versichern ferner, dass Ihre Angaben korrekt sind. Wenn Sie unter 18 Jahre alt sind, fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte eine schriftliche Einwilligung Ihrer Erziehungsberechtigten bei. Bitte beachten Sie, dass die Firma Schlegel GmbH Ihre Bewerbung andernfalls nicht berücksichtigen kann und wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Vorgaben löschen werden.

 

 

Ich bin damit einverstanden, dass die Firma Schlegel GmbH die Daten des Bewerbers / der Bewerberin

 

 

(Name, Vorname) mit der Bewerbung eingereichten Daten erhebt und verarbeitet.

 

 

Datum/Unterschrift eines Erziehungsberechtigten

 

 

6.         Datenschutzerklärung für die Überlassung von Visitenkarten

Erklärung zur Informationspflicht Vorbemerkungen

Wir speichern, nutzen und verarbeiten die von Ihnen auf Ihrer Visitenkarte angegebenen personenbezogenen Daten. Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a, b, c DSGVO.
Diese Datenschutzerklärung gibt Ihnen Auskunft darüber, wie die Schlegel GmbH mit den von Ihnen angegebenen, personenbezogenen Daten umgeht.

Gemäß Art. 13 Abs. 1 und Abs. 2 DSGVO, sowie Art. 14 Abs. 1 und 2 DSGVO (EU-Datenschutzgrundverordnung) informieren wir Sie hiermit darüber, dass wir die von Ihnen erhobenen Daten nur im Rahmen unserer bestehenden geschäftlichen Beziehung verarbeiten. Bitte lesen Sie die folgenden Informationen und Bestimmungen aufmerksam durch.

 

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Wenn Sie uns im Rahmen einer Erstkontaktaufnahme Ihre Visitenkarte übergeben oder uns telefonisch Ihre Kontaktdaten ausdrücklich zu Geschäftsanbahnungszwecken überlassen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer mündlich erteilten Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO) speichern. Die Verarbeitung ihrer Daten ist in diesem Fall zur Erfüllung eines Vertrages oder für die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b DS-GVO. Bei Erteilung einer Einwilligung ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DS-GVO.

Für die ordnungsgemäße Abwicklung des zugrundeliegenden Vertragsverhältnisses, bzw. Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen kann die Kommunikation per Fernkommunikationsmittel, aber auch per E-Mail erfolgen.

 

Kategorien und Herkunft von Daten

Bei den Kategorien von Daten handelt es sich um Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer, sowie E-Mailadresse des Ansprechpartners und weitere Kontaktdaten, die auf der Visitenkarte angegeben sind.

 

Weitergabe der Daten

Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt an unsere Mitarbeiter im Rahmen unserer möglichen Geschäftsbeziehung. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Eine Übermittlung in Staaten außerhalb der EU findet nicht statt und ist auch nicht geplant.

 

Löschung der Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Speicherung entfällt.

Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde oder im Einzelfall aufgrund der Geltendmachung oder der möglichen Geltendmachung von Ansprüchen gegen uns im Zusammenhang mit einem Vertrag bzw. vorvertraglichen Maßnahmen eine längere Speicherung erforderlich ist.

Sofern eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht der Löschung entgegensteht, werden Ihre Daten von uns zunächst nur gesperrt und erst nach Ablauf der Aufbewahrungspflicht gelöscht.

Diese Regelung gilt für alle in dieser Erklärung aufgeführten Datenverarbeitungsvorgänge, soweit im Einzelfall nichts anderes bestimmt ist.

 

7.         Verwendung von Cookies


8.         Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern


Beim Besuch dieser Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit Cookies und mit sogenannten Analyseprogrammen. Detaillierte Informationen zu diesen Tools finden Sie im Folgenden:
 

Cookiebot

Wir haben auf unserer Website Cookiebot integriert. Cookiebot ist eine Zustimmungslösung der Cybot A/S, Havnegade 39, 1058 Copenhagen, Denmark, mit der die Einwilligung zur Speicherung von Cookies erhalten und dokumentiert werden kann. Cookiebot nutzt Cookies oder andere Web-Technologien, um Nutzer wiederzuerkennen und die erteilte oder widerrufene Einwilligung zu speichern.
Die Nutzung des Dienstes erfolgt auf Grundlage die gesetzlich vorgeschriebene Zustimmung zur Verwendung von Cookies zu erhalten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a. DSGVO.
Die konkrete Speicherdauer der verarbeiteten Daten ist nicht durch uns beeinflussbar, sondern wird von Cybot A/S bestimmt. Weitere Hinweise finden Sie in der Datenschutzhinweise für Cookiebot: https://www.cookiebot.com/de/privacy-policy/


Cookiebot CDN

Wir verwenden zur ordnungsgemäßen Bereitstellung der Inhalte unserer Website Cookiebot CDN. Cookiebot CDN ist ein Dienst der Cybot A/S, welcher auf unserer Website als Content Delivery Network (CDN) fungiert, um die Funktionalität weiterer Dienste der Cybot A/S zu gewährleisten. Für besagte Dienste finden Sie einen separaten Abschnitt in dieser Datenschutzhinweise. In diesem Abschnitt geht es lediglich um die Verwendung des CDN.
Ein CDN trägt dazu bei, Inhalte unseres Onlineangebotes, insbesondere Dateien wie Grafiken oder Skripte, mit Hilfe regional oder international verteilter Server schneller bereitzustellen. Wenn Sie auf diese Inhalte zugreifen, stellen Sie eine Verbindung zu Servern der Cybot A/S, Havnegade 39, 1058 Copenhagen, Denmark her, wobei Ihre IP-Adresse und ggf. Browserdaten wie Ihr User-Agent übermittelt werden. Diese Daten werden ausschließlich zu den oben genannten Zwecken und zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Funktionalität von Cookiebot CDN verarbeitet.
Die Nutzung des Content Delivery Networks erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a. DSGVO. Die konkrete Speicherdauer der verarbeiteten Daten ist nicht durch uns beeinflussbar, sondern wird von Cybot A/S bestimmt. Weitere Hinweise finden Sie in der Datenschutzhinweise für Cookiebot CDN: https://www.cookiebot.com/de/privacy-policy/

 

9.         Social Media Präsenzen
 

Xing

Bei der Kommunikation über das Karrierenetzwerk XING greifen wir auf die technische Plattform und die Dienste der New Work SE, Dammtorstraße 30, 20354 Hamburg, Deutschland, Telefon: +49 40 419 131-0, Fax: +49 40 419 131-11, E-Mail: info@xing.com, zurück.

Angaben darüber, welche Daten durch XING verarbeitet und zu welchen Zwecken genutzt werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung von XING: https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung (Kurzversion) und https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung/druckversion (umfangreichere Druckversion).

Wir verarbeiten ggf. von Ihnen bei XING eingegebene Daten wie Kommentare zu Beiträgen auf unserer Unternehmensseite, indem diese beispielsweise beantwortet werden. Wenn Sie die uns als Arbeitgeber angeben, kann es aufgrund der Funktionalität von XING zudem sein, dass Ihr Profilbild auf der Unternehmensseite in dem Feld „Mitarbeiter“ angezeigt wird.

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 I lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt darin, über XING mit Nutzern zu kommunizieren.

Sie können Ihre Privatsphäre-Einstellungen in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dort können Sie u.a. ausschließen, dass Personen, die nicht Ihre Kontakte sind, Sie durch eine Nachricht kontaktieren.

 

LinkedIn

Für die Verarbeitung personenbezogener Daten bei dem Besuch unserer LinkedIn-Seite ist grundsätzlich die LinkedIn Ireland Unlimited Company (Irland/EU – „LinkedIn“) allein Verantwortlicher. Weitere Hinweise über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch LinkedIn erhalten Sie unter: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy?trk=homepage-basic_footer-privacy-policy

Wenn Sie unsere LinkedIn-Unternehmensseite besuchen, dieser Seite folgen oder sich mit der Seite beschäftigen, verarbeitet LinkedIn personenbezogene Daten, um uns in anonymisierter Form Statistiken und Einblicke zu gewähren. Damit erhalten wir Erkenntnisse über die Arten von Handlungen, die Personen auf unserer Seite vornehmen (sog. Seiten-Insights). Hierzu verarbeitet LinkedIn insbesondere solche Daten, die Sie LinkedIn bereits über die Angaben in Ihrem Profil zur Verfügung gestellt haben, wie z. B. Daten zu Funktion, Land, Branche, Dienstalter, Unternehmensgröße und Beschäftigungsstatus. Darüber hinaus wird LinkedIn Informationen darüber verarbeiten, wie Sie mit unserer LinkedIn-Unternehmensseite interagieren, z.B. ob Sie ein Follower unserer LinkedIn-Unternehmensseite sind. Mit den Seiten-Insights stellt LinkedIn uns keine personenbezogenen Daten von Ihnen zur Verfügung. Wir haben nur auf die zusammengefassten Seiten-Insights Zugriff. Auch ist es uns nicht möglich, über die Informationen der Seiten-Insights Rückschlüsse zu einzelnen Mitgliedern zu ziehen. Diese Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Seiten-Insights erfolgt durch LinkedIn und uns als gemeinsam Verantwortliche. Die Verarbeitung dient unserem berechtigten Interesse, die Arten von vorgenommenen Handlungen auf unserer LinkedIn-Unternehmensseite auszuwerten und unsere Unternehmensseite anhand dieser Erkenntnisse zu verbessern. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO. Wir haben mit LinkedIn eine Vereinbarung über die Verarbeitung als gemeinsam Verantwortliche getroffen, in der die Verteilung der datenschutzrechtlichen Pflichten zwischen uns und LinkedIn festgelegt ist. Die Vereinbarung ist abrufbar unter: legal.linkedin.com/pages-joint-controller-addendum

Danach gilt Folgendes: LinkedIn und wir haben vereinbart, dass LinkedIn dafür verantwortlich ist, es Ihnen zu ermöglichen, Ihre gemäß der DSGVO zustehenden Rechte auszuüben. Sie können LinkedIn dazu über folgenden Link (https://www.linkedin.com/help/linkedin/ask/PPQ?lang=de) online kontaktieren oder LinkedIn über die Kontaktdaten in der Datenschutzrichtlinie erreichen. Den Datenschutzbeauftragten bei LinkedIn Ireland können Sie über folgenden Link kontaktieren: https://www.linkedin.com/help/linkedin/ask/TSO-DPO

Sie können sich unter unseren angegebenen Kontaktdaten wegen der Ausübung Ihrer Rechte im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Seiten-Insights auch an uns wenden. Wir werden in einem solchen Fall Ihre Anfrage an LinkedIn weiterleiten.

LinkedIn und wir haben vereinbart, dass die irische Datenschutzkommission die federführende Aufsichtsbehörde ist, die die Verarbeitung für Seiten-Insights überwacht. Sie haben stets das Recht, eine Beschwerde bei der irischen Datenschutzkommission (siehe unter www.dataprotection.ie) oder bei jeder anderen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Bitte beachten Sie, dass gemäß den LinkedIn-Datenschutzrichtlinie personenbezogene Daten durch LinkedIn auch in den USA oder anderen Drittländer verarbeitet werden. LinkedIn überträgt personenbezogene Daten dabei nur in Länder, für die ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission nach Art. 45 DSGVO vorliegt oder auf Grundlage geeigneter Garantien nach Art. 46 DSGVO.


10.       Rechte der betroffenen Person


Bei Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gewährt die DSGVO Ihnen bestimmte Rechte:

 

A.         Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)

Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; und wenn dies der Fall ist, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese verarbeiteten personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

 

B.         Recht auf Berichtigung und Löschung (Art. 16 DSGVO)

Sie haben das Recht von uns unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Die haben auch das Recht die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

 

C.         Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)

Sie haben zudem das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

 

D.         Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der Voraussetzungen in Art. 18 DSGVO dafür gegeben ist, bspw. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbieitung eingelegt haben, für die Dauer einer eventuellen Prüfung.

 

E.         Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Sie haben das Recht, in bestimmten Fällen, die in Art. 20 DSGVO im Einzelnen aufgeführt werden, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen.

 

F.         Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)

Sie haben das Recht, aus Gründen die sich Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung, die sich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO stützt, Widerspruch einzulegen.

Ihre personenbezogenen Daten werden dann nicht mehr verarbeitet, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

G.        Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben gem. Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.

 

H.         Recht des Widerrufs der datenschutzrechtlichen Eiwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.


Der Widerruf ist zu richten an:

Schlegel GmbH, Porschestraße 2, 74321 Bietigheim-Bissingen
datenschutz@schlegel-concepts.com

 

11.       Datensicherheit


Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss- Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers. Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.


12.       Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung


Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand August 2021. Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf unserer Website unter Datenschutz von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.